Neuigkeiten und Aktuelles


Nürnberg Open 2019


Mit Yves Wawrzyniak kann der SDV das erste mal einen Turniersieger feiern.

 

Aber erstmal zum Anfang:


Mit 13 Spielern reist der SDV mit einer Rekordteilnahme nach Nürnberg.
Aus 4 Vereinen (Dart-Fabrik Leipzig, SSC Weißenfels e.V - Steel Dart, SDC Günthersdorf, Roter Stern Halle e.V.) waren wir mit Ronny Ebert, Stefan Glathe, Mario Harnisch, Marcel Herrmann, Danny Kobus, Laszlo Köszegi, Niclas Kotyra, René Lützkendorf, Danny Pitschke, Martin Pohl, Steve Rauche, Patrick Senf und Yves Wawrzyniak am Start.  Sebastian Schmidt vom KiezDarts - Roter Stern Leipzig war auch mit vor Ort.


Leider schaften es am Samstag mit Stefan Glathe, Marcel Herrmann, Danny Pitschke, Patrick Senf und Yves Wawrzyniak nur 5 Spieler nach der Vorrunde in die K.O. Runde. Stefan Glathe scheiterte denkbar knapp mit 3:4 an Kevin Heibei (NDV) und auch für Marcel Herrmann war nach dem ersten K.O. Spiel Schluss und damit erreichten beide Platz 33. Die Losfee meinte es mit Yves nicht wirklich gut. Da mit Kevin Troppmann im ersten Spiel schon ein echter Prüfstein stand. Für Yves heute aber kein Problem, so ging das Match 4:2 an Yves. Im Anschluss musste Yves dann gleich gegen den nächsten großen Namen ran. Aber auch mit Marko Puls machte Yves mit 4:2 kurzen Prozess. Danny Pitschke beendete das Turnier auf Platz 17 nachdem er im zweiten Spiel der K.O. Phase mit 1:4 gegen Markus Burger (BDV) verlor. Jetzt waren nur noch Patrick und Yves im rennen. Im Achtelfinale spielten beide gut auf und besiegten ihre gegen jeweils mit 4:2. Im Viertelfinale wartete dann mit Ricardo Pietreczko (BDV) der wohl stärkste Spieler des Turniers auf Patrick. Mit 2:4 musste sich Patrick dann leider geschlagen geben. Nutzt Patrick aber im 5 Leg seine Check Darts wäre es dann beim Stand von 3:3 vielleicht anders ausgegangen. Aber trotz der Niederlage ein sehr starkes Turnier von Patrick. Für Yves ging die Reise unterdessen nach einem 4:2 Sieg gegen Volker Drewes weiter. Im Halbfinale ging es jetzt gegen Ricardo Pietreczko. Mit 1:5 war hier aber nix für Yves zu holen. Da Ricardo einfach zu stark spielte. Damit beendet Yves sein Drittes DDV Ranglistenturnier wieder auf dem Podium mit Platz 3.


Am Sonntag konnten Stefan Glathe, Yves Wawrzyniak und Patrick Senf die Vorrunde überstehen. Und gleich in der ersten Runde der K.O. Phase kam es zum Rückspiel zwischen Patrick und Ricardo Pietreczko. Und wieder hieß der Sieger Ricardo. Für Yves hieß der erste Gegener Danny Teßmann (DVBB).  Mit 4:3 konnte Yves sich in einem knappen Spiel den Sieg sichern. Stefan traf auch Jan Niehaus vom LDVH. Mit 4:0 war dieser aber kein Problem. Unter den letzten 32 musste sich Stefan dann leider mit 1:4 Mario Schulze geschlagen geben. Yves marschierte unterdessen weiter, nach 4:0, 4:1, 4:1, 4:3 stand Yves ein zweites mal in einem DDV RLT Finale. Und auch hier wartete mit Ricardo Pietreczko ein bekannter Gegner. Nur diesmal mit einem anderen Ausgang. Mit einem 5:4 konnte sich Yves seinen ersten Sieg bei einem DDV Turnier holen. Und auch in der Rangliste klettert Yves dadurch mit großen Schritten nach vorne.


3. Ranglistenturnier 2019/20

Der Sieger des 3. Ranglistenturniers steht fest. Sieger ist Stephan Griese gefolgt von Stefan Glathe und Hannes Brehm. Beste Dame wurde Nicole Thieme.

 

Alle weiteren Infos zum Turnier findet ihr HIER


2. Ranglistenturnier 2019/20

Der Sieger des 2. SDV Ranglistenturnier ist gefunden. Danny Kobus gewinnt das Turnier. Zweiter Platz ist Stefan Glathe, gefolgt von Stephan Griese. Beste Dame wurde Nicole Thieme. Alle weiteren Infos und Tabellen findet ihr HIER


Sächsische Einzelmeisterschaft 2019/20

Sachsenmeister 2019/20 ist Yves Wawrzyniak. Er besiegte im Finale Stefan Glathe, gefolgt von Chris Klämt auf Platz 3. Beste Dame wurde Nicole Thieme.

Alle weiteren Platzierungen und Ergebnisse findet ihr HIER


1. Ranglistenturnier 2019/20

Mit Robin Beger steht der erste Sieger der Ranglisten Saison 2019/20 des SDV fest. Im Finale besiegte er  Stefan Glathe, Dritter wurde Basil Brunner.

Alle weiteren Platzierungen und Infos findet ihr HIER.

 


German Masters  2019

Hier noch ein kleiner Bericht von den German Masters 2019:

 

Tag 1:

Nach dem bitteren Ausscheiden im Teamwettbewerb am Samstag waren alle erstmal sehr enttäuscht. Doch der Tag war noch jung und somit meldeten sich alle zum Lucky-Loser-Turnier an, das mit 132 Teilnehmern auch sehr gut besetzt war. Der Teamwettbewerb wurde abgehakt und die Pfeile flogen wieder und das mit sehr starken Ergebnissen. Danny und Stepi schafften es unter die Top 32. Schnelli landete in den Top 16. Stephan Schaak schaffte es bis ins Viertelfinale. Es gab zwei Spieler, die es noch weiter geschafft haben. Stephan Griese und Yves spielten beide gegeneinander um den Einzug ins Finale. Hier setzte sich Yves durch und verwies Stephan auf den 3. Platz. Am Ende verlor Yves knapp im Decider gegen Steven Noster und erreichte Platz 2. Damit war es doch noch ein sehr erfolgreicher Tag für den SDV. Danach ließen alle noch den Abend bei einem guten Essen ausklingen.

 

Tag 2:

Am Sonntag stand die deutsche Einzel-Meisterschaft der Damen,Herren und Junioren an. Dieser Tag sollte noch richtig erfolgreich werden für den SDV, aber fangen wir mal von vorne an:

Niklas Nebel hielt die Fahne für den SDV bei den Junioren hoch. Hier wurde im Modus Round Robin gespielt. Niklas zeigte was in ihm steckt und marschierte ungeschlagen durch seine Gruppe und gab dabei nur 2 Legs ab. Sein erstes Single KO Spiel konnte Niklas gewinnen. Im darauf folgenden Match war aber gegen Dominik Grüllich Schluss. Somit wurde es ein sehr starker 9 Platz für Niklas.

Für Saskia, Alex, Robin und Stephan Schaak lief es nicht so gut. Leider war für sie schon nach dem ersten Spiel das Turnier vorbei. Stefan Glathe konnte sein erstes Spiel gewinnen. Ein Match später war dann auch für ihn das Turnier vorbei. Er unterlag den an Position 4 gesetzten Sebastian Pohl 4:1. Für Danny Kobus lief es besser. Er gewann seine ersten beiden Spiele. Ein Match später traf Danny auf den an Position 14 gesetzten Danny Teßmann. Beide schenkten sich nichts und spielten starke Darts. Leider verlor Danny Kobus im Decider mit 4:3. Ein sehr guter 33. Platz war es für ihn am Ende. Yves spielte auch ein starkes Turnier und konnte nach drei Siegen ins Boardfinale einziehen. Dort musste er sich aber leider Philipp Spindler 4:1 geschlagen geben. Für Yves war es am Ende ein sehr starker 17. Platz. Andreas Schnellhardt zeigte ganz starke Darts und zog ebenfalls ins Boardfinale ein und besiegte dort den an Position 12 gesetzten Jens Ziegler 4:1. Im nächsten Spiel war für Schnelli das Turnier leider vorbei. Er unterlag dem späteren Halbfinalisten Martin Kramer mit 5:3. Am Ende war es ein richtig starker 9. Platz für Schnelli.

Diese ohnehin schon sehr starken Leistungen der SDV'ler topte Stephan Griese. Er marschierte Spiel für Spiel durch das gesamte Turnier und hatte sichtlich Spaß dabei. Nach seinem Sieg im Boardfinale folgten noch zwei weitere Siege. Damit hatte es Stephan bis ins Halbfinale geschafft und es ging auf die Bühne gegen Florian Hempel. Stephan spielte ein starkes Spiel, verlor aber dennoch gegen Florian, der im richtigen Moment immer zur Stelle war.
Ein überragender 3.Platz war es am Ende bei seinem German-Masters-Debüt.

So ging ein sehr starkes Wochenende für den SDV zu Ende. Wir waren ein klasse Team und es hat (g)riesig Spaß gemacht. Ein besonderes Dankeschön an Saskia, die uns an beiden Tagen einige organisatorische Sachen abgenommen hat.

Bis zum nächsten Jahr.....